Sonntag, 17. Mai 2015

Internet Trend aus dem Schwarzwald

Ich habe an diesem Wochenende einmal die großes Rechercherunde duchs Internet gedreht und bin dann wieder in Deutschland gelandet - genauer gesagt an der FH Furtwangen.

Vor der Ankunft steht aber der Aufbruch: Auf YouTube stolperte ich über ein Video, in dem US-amerikansiche Schüler Playback singend rückwärts durch ihre Highschool laufen. Alles mit einer Kameraeinstellung ohne Schnitt gefilmt und produziert. Das ist lustig - vor allem, wenn die Schule riesengroß ist und es immer noch weitergeht.

Wie es ansonsten auch noch weitergehen könnte zeigt das Video-Portal in der rechten Spalte als ähnliche Formate an. Einmal losgegoogelt lassen sich endlos viele "lipdup highschool videos" im Web finden.

Jeder kennt Isaacs Antrag, der vor fast genau drei Jahren veröffentlicht und bisher fast 30 Millionen mal angeklickt wurde. In Anbetracht des Ausmaßes und Umfang des mit dem zu der Zeit bereits lipub videos aller Orten produziert wurden eine fast überraschende Popularität.

Wenn das Internet sich nicht irrt, dann hatten Studierende der FH Furtwangen im Schwarzwand im Sommer 2008 die Idee ihre Hochschule mit einem Playback Video vorzustellen. Das kam dabei heraus und fand schnell viele Fans, Freunde und Nachahmer aus dem universitären Umfeld europa- und weltweit. Danach war es nur ein kleiner konsequenter Schritt zu den "School LipDubs".

In den USA gibt es viele regionale und scheinbar auch nationale Wettbewerbe, die seit mehreren Jahren Preisgelder für diese Highschool Videos in verschiedenen Kategorien ausloben. So etwas befeuert einen Trend natuerlich, der in Europa seit fast fünf Jahren nicht mehr grassiert - vermutlich ein Grund, warum er irgendwie an mir vorbei gerannt ist.

Nun ja, jetzt habe ich ihn ja sieben Jahre nach dem Kickoff im Schwarzwald wieder eingeholt. Ihr habt das sicher schon wieder alles gewusst - aber vielleicht auch schon wieder vergessen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen