Samstag, 6. September 2014

Historische Social Media Daten: Der Papst twittert ein Bild (05.09.14)

Ich bin konservativ und mag es nicht, wenn mein Weltbild durcheinander gerät - besonders nicht in Fragen der Religion. Ich bin lutherischer Protestant und ich folge dem Papst auf Twitter - das hat was mit gesunder Marktbeobachtung zu tun. Zumeist konnte man dort nur - aus meiner rein persönlichen Sicht - eher nur sinn- und zweckentleerte Sinnsprüche lesen, die mit ihrem Allerweltscharakter zeit- und bezugslos waren und eigentlich gut in die Kategorie 'Kalendersprüche' passten. Ein Beispiel gefällig?


Wobei ich fairerweise sagen muss, dass dies nicht ganz stimmt: Ich habe noch mal nachgesehen und musste feststellen, dass es durchaus auch aktuelle Bezüge zu Reisen und zum Weltgeschehen gibt. Dieser Papst ist eben auch auf Twitter politischer als sein Vorgänger.

Dieser hat mit dem Gezwitscher am 28. Juni 2011 angefangen - sicher ein wahrhaftig historisches Social Media Datum, das man sich merken muss:

Alles so weit, so gut. 418 reine Text-Tweets hat das gesegnete Duo seit dem her abgesetzt. Aber Tweet Nr. 419 ist ganz anders, denn Tweet Nr. 419 hat ein Bild!


Warum jetzt? Warum dieses Bild? Es wirkt ein bisschen arg komponiert und hat diese ungewöhnliche Tiefenschäfe. Und was noch wichtiger ist: Werden wir von nun an mehr Bilder sehen? Und was werden dies für Bilder sein? Wann kommt das erste Selfie beim Angelus?

Wie gesagt: Ich mag keine Veränderungen - aber von nun an, wird es nichts mehr so sein wie zuvor im digitalen Vatikanstaat. Ich werde das weiter beobachten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen